Über mich


 

Die Malerei und das Zeichnen ziehen mich, mit einigen Unterbrechungen, schon seit meiner Kindheit in den Bann.

 

Seine wahre Größe zu finden und zu leben, hat nichts mit Geld, Berühmtheit und Erfolg zu tun. Es bedeutet vielmehr, sein Selbst in dieser so unruhigen Welt wahrhaft auszudrücken. Mit meiner Malerei fand ich für mich diese herrliche Möglichkeit des Ausdrucks und der  Entfaltung.

 

In den 70iger Jahren musste ich aus Zeitgründen von meiner Leidenschaft lassen. Vollzeitjob, Studium zum Werbeökonom in Berlin, Heirat, Familie und meine beiden Kinder forderten jede Sekunde des Tages.

 

Erst im Jahre 2002 kam ich auf die bildnerische Gestaltung zurück.  Nebenberuflich schrieb ich mich im Jahre 2003 an der ABC-Kunstschule Paris der Axel-Andersson Akademie in Hamburg für ein zweites Studium ein. Diese Weiterbildung schloss ich im Jahre 2005 erfolgreich ab.  Selbststudium, Intensivkurse sowie mehrere  Workshops der Acryllasurmalerei in Anlehnung an die Altmeisterliche Lasurtechnik folgten.Seit 2013 habe ich mich bei der Markleeberger Künstlerin Nadja Sasch in mehreren Workshops in der Technik "Der Trockene Pinsel" weitergebildet.  Diese Porträttechnik ist eine im Osten Europas verbreitete Maltechnik, bei der mit mit Künstlerölfarben auf Aquarellpapier gemalt wird.

 

Es entstanden in den letzten Jahren zahlreiche Bilder, die ich in einigen Ausstellungen in meinem Heimatort zeigen konnte. Außerdem investiere ich weiterhin viel Freizeit in mein Hobby. Ich bilde mich weiter in der Acryllasurmalerei, der Aquarelltechnik und dem Malen mit dem Trockenen Pinsel.

 

 

 

 

 

Treten Sie bitte ein... in meine kleine Naumburger Malstube, nehmen Sie Platz im gemütlichen Sessel, trinken Sie mit mir eine Tasse Tee und   geniessen Sie den Augenblick! Lassen auch Sie sich verzaubern!

 

 

Ich habe für Sie schon den Tisch gedeckt! Aber sehen Sie selbst.

 

"Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten."

 

https://esszimmerimpressionen.wordpress.com